Hygiene - ein Thema, das mir besonders am Herzen liegt

Hygiene ist die Grundvoraussetzung für jede medizinische Behandlung. Wie bereits beschrieben, unterliegt die Podologie als Leistungserbringer von Heilmitteln strengen Richtlinien und dem SGB V §§ 124, 125. Die sich daraus ergebenden Qualitätsstandards gewährleiste ich durch die penible Umsetzung des gesetzlich vorgeschriebenen Hygieneplans

 

Vor der Behandlung desinfiziere ich Ihre Füße und meine Hände mit einem Hautdesinfektionsmittel. Bei der Behandlung arbeite ich grundsätzlich mit Handschuhen und Mundschutz. Nach der Behandlung wird der gesamte Behandlungsbereich mit einem Flächendesinfektionsmittel desinfiziert.

Jeder meiner Patienten wird mit einem frisch sterilisierten und eingeschweißten Instrumentensatz behandelt.

Es werden grundsätzlich alle Instrumente, die nicht als Einmalprodukt (wie z.B. Schleifkappen für die Hornhautabtragung) ausgelegt sind, in einem Ultraschallbad desinfiziert und gereinigt und anschließend in einem Melag-Autoklav sterilisiert. Somit wird eine mögliche Infektionskette von vorne herein unterbrochen. Jeder einzelne Sterilisationsvorgang wird juristisch einwandfrei dokumentiert. 

Alle Bodenbeläge sind fugenarm verlegt und werden unter Zusatz von Desinfektionsmitteln feucht gewischt. Die Lagerung von Verbandsmaterialien und Sterilgut erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Dieser und weiterer Aufwand zu Ihrer Sicherheit macht unter anderem auch den Preisunterschied zu günstigeren Angeboten, der jedoch voll und ganz Ihrer Gesundheit zu Gute kommt.

 

 

joomla template